Atemgymnastik

Die Atemtherapie orientiert sich an den jeweiligen Symptomen des Patienten. Vorbeugend kommt sie in allen Fachbereichen zur Anwendung. Therapeutisch z.B. bei Lungenerkrankungen oder nach Rippenbrüchen.

Wichtige Ziele sind:

Es erfolgen Übungen in Kombination von Atmung und Bewegung, Dehnlagerungen und Anleitungen für atemerleichternde Ausgangsstellungen. Schulung der Atemwahrnehmung und Atemlenkung, z.B. in den Bauch. Ebenso erlernen manche Patienten Hustentechniken und Drainagelagerungen. Unterstützt wird dies häufig manuell durch Vibrationen am Brustkorb durch spezielle Bindegewebsmassagetechniken.
Wichtig erscheinen auch häufig die Verbesserung der Körperwahrnehmung sowie das Erlernen von Entspannungstechniken.

News

23.03.2020

Aktuelle Verhaltensregeln für die Behandlung in unserer Praxis aufgrund des Coronavirus

weiter >>


19.03.2020

Informationen zum Patienten- und Hygiene-Management in Corona-Zeiten

weiter >>